Narde (Jatamansi)

Art.-Nr.: 196

CHF 23.95

am Lager
Lateinischer Name: Nardostachys jatamansi
Französische Namen, Synonyme: Narde jatamanshique, Nard jatamanshique, Nard de l'Himalaya
Englische Namen: Nard, Spikenard
Destillierter Teil: Wurzelstöcke
 
  • Ein Wunsch die Eröffnung einer Meditation zu vereinfachen? Einen Tropfen Narde auf das Herz und der Zen klopft an die Türe der Selbstbeobachtung.
  • Ob auf einem Fläschchen Spiritualität oder Narde steht, kommt auf das gleiche heraus. Das Extrakt ist flüssig…
 
Es gibt Länder, wo der Glaube scheinbar die einzige Möglichkeit zum Überleben ist.
 
Es gibt Länder, wo der Glaube scheinbar durch seine Präsenz an diesem Ort geboren ist…
 
Die indische Narde wächst genau hier.
 
Zwischen 3'500 und 5'000 Metern Höhe befindet sich das natürliche Gelände der Narde in seiner wilden Pracht. Er wächst an Hängen mit Steigungen, welche den erfahrenen Yeti erschrecken würde. Und es ist durch seine seltsamen Wurzeln, womit sie die Herausforderung annimmt an diesem unerwarteten Ort für diese Blume zu wachsen, was trotzdem so gut zu ihr passt.
 
Seine Wurzeln sind fleischig und rot wie sie die Tendenz haben sich ein wenig ausserhalb der Erde zu zeigen. Beteiligen sie sich auch an der Verwurzelung von etwas Grösserem als einer Seite des Berges? Vielleicht an der Seite des Lebens?
 
Diese delikate Valerianoideae erinnert uns an seine Familie durch seine Blütenstände voller kleiner rosa Blumen. Blütenstände, welche entspannt zum Boden schauen. 
 
Seine Wurzeln erforschen den Himmel und seine Blumen durchleuchten den Boden. Sie ist wie durchsichtig aufgrund der Tatsache eine Rolle zu tragen, welche man von ihr erwartet. Alle Brücken, welche sie zwischen den Himmeln und der Erde ist und am Ende des Jahres an der nächsten Generation überlässt. Sie lässt uns daran erinnern, dass wir den Grund der Brücken in uns selber suchen müssen, die Richtungen in welche wir unsere existenzielle Reflexion lenken.
 
Seine Kostbarkeit ist bekannt mit der Ausnahme seiner Wahl des Lebensortes, in den eingeengten Höhen des Himalayas. Sie äussert sich dann durch die Erntebedingungen, welche in der Jahreszeit sein müssen, wo die verrückten Pisten von einem dicken Mantel von Schnee geglättet sind, unter welche man den Nektar der Narde nur zufällig und einer ziemlich intuitiven Suche findet. Durch die Ergiebigkeit der Wurzel lohnt es sich aber für die Sammler, sich lange für dieses kostbare Elixir zu bemühen, welches sie uns offeriert. 
 
Diese Kostbarkeit, man verbindet sie oft mit einer Geschichte, welche ihr nur durch Übersetzungsfehler nacherzählt wird. In der Tat hat Marie-Madeleine nie die Füsse von Jesus mit Narde eingeölt. Wenn man in dieser Epoche verschiedene Parfüme Narde genannt hat, räumen alle biblischen Geschichten ein, dass es sich nicht um das handelte, was man heute Narde nennt. Sie diskutieren heute noch darüber, was es den gewesen ist, aber seien wir über eines sicher: Die Narde ist eine Kostbarkeit, auch wenn dies die wahre Geschichte gewesen wäre. Und um sich an seinem geschichtlichen Wert zu versichern, erinnern wir uns, dass die mongolische Kaiserin Nur Jahan es in dieser Epoche als Jugendelixir verwendet hatte. 
 
Harmonisiert auf allen Ebenen: Die Harmonie ist das Schlüsselwort und das Hauptwort für die Narde. 
Beruhigt innere Dualitäten.
Macht bescheidener auf der geistigen Ebene (vor allem), aber auch im Alltag.
Fördert das Gefühl von Erhabenheit und von Kontakt, welche zum Verinnerlichen und zum Meditieren lenken. 
Hilft während den Meditationen das Gefühl des Kontakts für alle Kreationen mit Verwurzelung zu verheiraten.
 

Sédatif, Somnifère
Antistress
Calmant, Tranquillisant, Relaxant
Anxiolytique
Régulateur cardiaque
Cardiotonique
Hypertenseur adaptogène
Hypotenseur adaptogène
Antidépresseur
Anti-inflammatoire
Antinévralgique
Anti-céphalée, Antalgique anti-maux de tête
Antifongique, Antimycosique
Antibactérien
Antihistaminique, Antiallergique
Veinotonique, Stimulant veineux, Draineur veineux
Antirides

Troubles de l’endormissement, Troubles du sommeil, Insomnie
Décalage horaire, Jet lag
Stress
Irritabilité, Enervement, Hypersensibilité
Angoisses, Anxiété
Palpitations cardiaques, Troubles du rythme cardiaque
Fatigue cardiaque, Effort trop soutenu
Hypotension artérielle, Pression basse, Chute de tension
Hypertension artérielle, HTA, Pression élevée
Dépression, Déprime, Coup de blues
Névralgie, Douleurs neurologiques
Maux de crâne, Maux de tête, Céphalées, Migraines simples
Mycose unguéale, Mycose cutanée
Varices, Varicosités, Veinectasies, Phlébites
Allergie, Rhume des foins, Asthme allergique
Névrodermite
Rides

4
1

Stimuliert das überragende Denken von Vata. 
Beruhigt, verringert sogar Pitta. 
Fördert den Harmonie-Frieden von Kapha. 
 
Erde
Äther
 

Sesquiterpènes (calarène 10-35%, beta-maaliène 0-10%, cypérène 2 - 9%...)
Sesquiterpénols (10-épi-gamma-eudesmol jusqu'à 11%, 9-aristolèn-1-alpha-ol jusqu'à 6%...)
Cétones : seulement cétones sesquiterpéniques beta-ionone 1%, valéranone 0-0,5%, nardostachone 0,3%)
Coumarines (coumarine : une pyranocoumarine)

        Batch, NARB67004     (PDF, 744 Ko, French)
        Batch, NARB670N001 (PDF, 407 Ko, French)


 

Keine Nebenwirkungen bekannt bei physiologischer Anwendung.
(Seine Spuren von Cumarin sind pyranocumarin nicht photosensibilisierend).
Ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.
Kinder, schwangere Frauen: Keine anderen Nebenwirkungen bei physiologischer Dosierung.
 
Zugriff auf die Seite Einschränkungen bei der Verwendung von ätherischen Ölen.
 
Gedane
SCHNELLZUGRIFF :

Ätherische Öle

Ache des marais Ache odorante Acore aromatique Acore roseau Acore vrai Agatophylle aromatique Ajowan Alang-ylang Ammi Aneth odorant Angelikawurzel Angélique archangélique Angélique des jardins Angélique officinale Anis des Indes Anthémis noble Arabischer Jasmin Arbre à encens de l’Inde Arbre à parfum Arbre à thé Armoise davana Baies de Genièvre Baldrian Balsamtanne Basilic à méthylchavicol Basilic exotique Basilic indien Basilic sacré Basilic saint Basilic tropical Basilic tulsi Basilikum (Methylchavicol) Basilikum (Tulsi) Baume du Canada Belle-angélique (Québec) Bergamote Bergamotte Bigaradier feuilles Boswellie Salai Caloupilé Camomille noble Camomille romaine Cannelier de Ceylan Cannelle de Ceylan Cardamome Cardamome de Malabar Carvi tropical Cèdre de l'Himalaya Cèdre déodar Céleri doux Cilanthro (nom donné à la distillation des feuilles) Citron jaune Citronelle (Ceylan) Citronnelle de Ceylan Citronnier Clavalier de l'Inde Clou de Girofle Coriandre Cumin blanc Cumin d’Orient Curcuma Curry-feuilles Curryblatt Cyprès de Provence Cyprès toujours vert Davana Dill Echte oder Heerabol-Myrrhe Echter Galgant Echter Lavendel Echter Lorbeer Echter Thymian Encens Salai Engelwurz Epicéa noir Epinette noire Essence d'Orange cultivée Essence d'Orange douce Eucalyptus radiata Eucalyptus radié Eukalyptus Eukalyptus radiata Exotisches Basilikum Farigoule Fenchel (Süss) Fenouil Fenouil bâtard Fenouil commun Fenouil doux Fenouil officinal Feuille de curry Fichte (Schwarz) Fleur des fleurs Galanga des Indes Galgantwurzel Gaulthérie fragrante Gaulthérie odorante Genévrier commun baies Geranium Géranium rosat Gewürzfenchel Gewürznelke Gingembre Gingergrass Girofle Giroflier Grand galanga Grapefruit Griffes de Girofle Grüne Mandarine Grüne Minze Havozo Heiliges Basilikum Hélichryse à feuilles étroites Hélichryse italienne Herbe aux anges Herbe aux couronnes Herbe aux puces Herbe aux troubadours Herbe de Jupiter Herbe de Lion Herbe de Malabar Herbe du Saint-Esprit Herbe sacrée Herbe-bleue africaine Herbe-curry Herbe-gingembre Immortelle Immortelle à feuilles étroites Immortelle italienne Indische Narde Ingwer Italienische Immortelle Jasmin Jasmin Grandiflorum absolue Jasmin Sambac absolue Jasmin à grandes fleurs Jasmin royal Jasmin sambac Jasminum officinale sambac Jeera safed Kalmus Kaloupilé Kamille (Römisch) Kardamom Khus-khus Kiefer (Waldkiefer) Koriander Kümmel (Weiss) Kurkuma Kurkuma (Aromatisch) Kurkuma (Longa) Laurier d'Apollon Laurier de Daphnée Laurier des poètes Laurier noble Laurier sauce Laurier vrai Lavande à feuilles étroites Lavande noble Lavande officinale Lavande vraie Lavendel (Edel, fein) Lemongrass Limette Limette zeste Lorbeer Mace Macis Mandarine Mandarine (Grün) Mandarine verte Mandarinier Mélaleuque à feuilles alternes Menthe à épis Menthe poivrée Menthe verte Minze (Grün) Minze (Pfefferminze) Muscade Muscadier Muskat (Nuss) Muskat (Umschlag) Muskatnuss Myrrhe Myrrhe molmol Nard de l'Himalaya Nard jatamanshique Narde (Jatamansi) Narde de l'Himalaya Narde jatamanshique Nelke (Blätter) Nelke (Nägel) Noix de Banda Orange Orange bergamote Orange cultivée Orange douce zeste Oranger amer feuilles Oregano Origan Origan commun Origan vulgaire Orménis noble Palmarosa Pamplemousse Patchouli Patschuli Pélargonium rosat Persil cultivé Persil plat Petersilie Petitgrain Bigarade Pfeffer Pfeffer (Grüner) Pfeffer (Schwarz) Pfeffer (Weißer) Pfefferminze Pied-de-muscade Piment Piment de la Jamaïque Pimentbeeren Pin d'Ecosse Pin de Norvège Pin sylvestre Pistou à méthylchavicol Plante de lune Plante-curry Poivre noir Poivre vert PoivrePoivre blanc Poncire commun Pote Putchaput Quatre-épices Ravensara Ravensara aromatica Ravensare aromatique vrai Ravintsara Romarin commun à bornéone Romarin commun à camphre Romarin officinal à bornéone Romarin officinal à camphre Römische Kamille Roseau odorant Rosengeranie Rosmarin Rosmarin (Borneon) Roumaniéou Salai Salbei Sapin baumier Saudzette Sauge commune Sauge franche Sauge officinale Schwarz-Fichte Sellerie Sentebon Serve Shaddock Sison Tanne (Balsamtanne) Tea-tree Tea-tree m.a. Teebaum Teebaum m. a. Terre-mérite Thé de Provence Thym Thym vulgaire à thymol Thymian (Thymol) Trauerzypresse Tulsi Valériane Vanille Vanille commune Vanillier commun Vetiver Vétiver Wacholder Waldkiefer Weihrauch Weisser Kümmel Wintergrün Ylang-ylang Zanthoxyle rhetsa Zanthoxylum rhetsa Zeder (Himalaya) Zeste d'Orange douce Zestes d'Orange bergamote Zestes de Bergamote Zimt Zimt (Blätter) Zimt (Rinde) Zitrone (Gelb) Zypresse orange
Laden...