Minze (Grün)

Art.-Nr.: 115

CHF 13.65

am Lager
Lateinischer Name: Mentha spicata
Französische Namen, Synonyme: Menthe verte, Menthe à épis
Englischer Name: Spearmint
Destillierter Teil: Blühende, oberirdische Teile
 
  • Die Minze ist bei Kopfschmerzen oft ein richtig kleines Wunder: Einen Tropfen auf die Schläfen und einen an den Hals, tief einatmen und das Wohlbefinden zurückkommen lassen.
  • Zu heiss während einer Sommernacht? Ein Spritzer Minze auf den Körper und auf die Beine.
  • Einen Tropfen auf jegliche Blessuren mit akuten Schmerzen beruhigt und lindert.
  • Wenn man nicht mehr nachdenken kann und die überhitzten Neuronen abkühlen muss: Einen Tropfen auf die Schläfen.
 
Die Minze ist eine Lamiaceae: Das heisst, dass sie zur Familie gehört, welche in der Aromatherapie am meisten vertreten ist. Man glaubt oft irrtümlich, dass die Minze aus Europa stammt, ja sogar englisch sei. Die westliche Welt hat sicherlich auf dieser schönen Insel das erste Mal die Kreuzung, welche man Pfefferminze nennt, bemerkt. Aber die Pflanze selber stammt aus dem Orient und einige Sorten kommen aus der neuen Welt.
 
Gemäss der griechischen Mythologie hat die Minze eine sehr komische Herkunft. Hades, der Gott der Unterwelt, liebte Minthe aber heiratete Persephone. Diese zerquetschte Minthe, kurz nachdem die Hochzeit abgeschlossen war. Hades weinte seine ganze Seele aus, während er den toten Körper sah, und seine Tränen kullerten auf den Körper und die Minze wurde geboren.
 
Die Pflanze besteht aus ganz grünen Blättern. Wie alle Lamiaceae: Gekreuzte Blätter, quadratischer Stiel, blumige Endung mit Gruppen von kleinen, lippenartigen Blumen.
 
Die Minze macht Ausläufer, um sich zu vermehren. Sie verbreiten sich extrem schnell wenn sie im Garten zu wachsen beginnen. Man muss sie in einem geschlossenen Topf in die Erde setzen und diesen etwas aus der Erde ragen lassen, da die Ausläufer sonst überall hin gehen.
 
Die Ausläufer der Erdbeere kennt man gut, welche sich auf die gleiche Weise reproduziert. Dies hilft uns das Funktionieren der Minze besser zu verstehen: Es sind Stängel, die unter der Erde kriechen. Sie tragen weder Blätter noch Blumen, aber setzen sich bereits nach wenigen Zentimetern in der Erde fest und gebären eine neue Pflanze. Es ist eine asexuelle Fortpflanzung.
 
Kühlt den Kopf, die Ideen und die Launen. 
Beruhigt die Wut und die Reizbarkeit deutlich. 
Erfrischt den Geist. 
Stärkt und erlaubt wieder zu denken. 
Stimuliert das kartesische, analytische und geistige Nachdenken. 
Gibt die Kühnheit das Alltägliche zu verlassen. 
 

Antinauséeux, Antivomitif (adaptogène)
Antihalitosique, Combat la mauvaise haleine
Digestif, Apéritif
Cholérétique, Stimule la production de bile
Carminatif, Facilite l’expulsion de gaz intestinaux
Tonique hépatique, Hépatotonique, Tonique du foie
Anti-céphalée, Antalgique anti-maux de tête
Tonifiant, Tonique, Stimulant
Antalgique
Anti-inflammatoire
Stimule les neuro-thermorécepteurs au froid
Cardiotonique
Hypertenseur adaptogène
Calmant, Tranquillisant, Relaxant

Nausées de voyage, Nausées de grossesse, Vomissements
Mauvaise haleine, Halitose
Digestion lourde, Indigestion, Repas copieux, Manque d’appétit
Ballonnements, Gaz intestinaux, Crampes intestinales
Insuffisance de sécrétion biliaire, Repas gras
Irritabilité, Enervement, Hypersensibilité
Affection hépatique, Surcharge hépatique, Repas gras
Maux de crâne, Maux de tête, Céphalées, Migraines simples
Fatigue générale, Coup de pompe, Surmenage
Inflammations, Tendinite, Ligamentite, Arthrite
Bouffées de chaleur
Hypotension artérielle, Pression basse, Chute de tension

5

Kühlt Pitta. 
Vermindert die Langsamkeit und Gewohnheit von Kapha. 
Erhöht Vata. 
 
Wasser
Luft
 

Cétones monoterpéniques (l-carvone 40-70%, cis- et trans-dihydrocarvone 0-15%, menthone 0,5-5%, pulégone 0-4%) Le l-carvone est sans toxicité aucune, bien qu'étant une cétone monoterpénique.
Monoterpènes (limonène 4-20%, myrcène 0-5%)
Alcools monoterpéniques (menthol 0,5-5%, alcool péryllique 0-5%)
Sesquiterpènes (beta-bourbonène 1-3%, beta-caryophyllène 1-3%)
Furanocoumarines : aucune

        Batch, 501K104244 (PDF, 291 Ko, French)
        Batch, SPE2001/2   (PDF, 494 Ko, French)

Nie bei Kindern unter 3 Jahren anwenden (glottischer Krampf möglich).
Sehr gemässigt neurotoxisch, epileptisch. 
Ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.
Kinder, schwangere Frauen: Verwendung nur durch Professionelle (für Kinder unter 3 Jahren nie verwenden).
 
Zugriff auf die Seite Einschränkungen bei der Verwendung von ätherischen Ölen.
 
Gedane
SCHNELLZUGRIFF :

Ätherische Öle

Ache des marais Ache odorante Acore aromatique Acore roseau Acore vrai Agatophylle aromatique Ajowan Alang-ylang Ammi Aneth odorant Angelikawurzel Angélique archangélique Angélique des jardins Angélique officinale Anis des Indes Anthémis noble Arabischer Jasmin Arbre à encens de l’Inde Arbre à parfum Arbre à thé Armoise davana Baies de Genièvre Baldrian Balsamtanne Basilic à méthylchavicol Basilic exotique Basilic indien Basilic sacré Basilic saint Basilic tropical Basilic tulsi Basilikum (Methylchavicol) Basilikum (Tulsi) Baume du Canada Belle-angélique (Québec) Bergamote Bergamotte Bigaradier feuilles Boswellie Salai Caloupilé Camomille noble Camomille romaine Cannelier de Ceylan Cannelle de Ceylan Cardamome Cardamome de Malabar Carvi tropical Céleri doux Cilanthro (nom donné à la distillation des feuilles) Citron jaune Citronelle (Ceylan) Citronnelle de Ceylan Citronnier Clavalier de l'Inde Clou de Girofle Coriandre Cumin blanc Cumin d’Orient Curcuma Curry-feuilles Curryblatt Cyprès de Provence Cyprès toujours vert Davana Dill Echte oder Heerabol-Myrrhe Echter Galgant Echter Lavendel Echter Lorbeer Echter Thymian Encens Salai Engelwurz Epicéa noir Epinette noire Essence d'Orange cultivée Essence d'Orange douce Eucalyptus radiata Eucalyptus radié Eukalyptus Eukalyptus radiata Exotisches Basilikum Farigoule Fenchel (Süss) Fenouil Fenouil bâtard Fenouil commun Fenouil doux Fenouil officinal Feuille de curry Fichte (Schwarz) Fleur des fleurs Galanga des Indes Galgantwurzel Gaulthérie fragrante Gaulthérie odorante Genévrier commun baies Geranium Géranium rosat Gewürzfenchel Gewürznelke Gingembre Gingergrass Girofle Giroflier Grand galanga Grapefruit Griffes de Girofle Grüne Mandarine Grüne Minze Havozo Heiliges Basilikum Hélichryse à feuilles étroites Hélichryse italienne Herbe aux anges Herbe aux couronnes Herbe aux puces Herbe aux troubadours Herbe de Jupiter Herbe de Lion Herbe de Malabar Herbe du Saint-Esprit Herbe sacrée Herbe-bleue africaine Herbe-curry Herbe-gingembre Immortelle Immortelle à feuilles étroites Immortelle italienne Indische Narde Ingwer Italienische Immortelle Jasmin Jasmin Grandiflorum absolue Jasmin Sambac absolue Jasmin à grandes fleurs Jasmin royal Jasmin sambac Jasminum officinale sambac Jeera safed Kalmus Kaloupilé Kamille (Römisch) Kardamom Khus-khus Kiefer (Waldkiefer) Koriander Kümmel (Weiss) Kurkuma Kurkuma (Aromatisch) Kurkuma (Longa) Laurier d'Apollon Laurier de Daphnée Laurier des poètes Laurier noble Laurier sauce Laurier vrai Lavande à feuilles étroites Lavande noble Lavande officinale Lavande vraie Lavendel (Edel, fein) Lemongrass Limette Limette zeste Lorbeer Mandarine Mandarine (Grün) Mandarine verte Mandarinier Mélaleuque à feuilles alternes Menthe à épis Menthe poivrée Menthe verte Minze (Grün) Minze (Pfefferminze) Myrrhe Myrrhe molmol Nard de l'Himalaya Nard jatamanshique Narde (Jatamansi) Narde de l'Himalaya Narde jatamanshique Nelke (Blätter) Nelke (Nägel) Orange Orange bergamote Orange cultivée Orange douce zeste Oranger amer feuilles Oregano Origan Origan commun Origan vulgaire Orménis noble Palmarosa Pamplemousse Patchouli Patschuli Pélargonium rosat Persil cultivé Persil plat Petersilie Petitgrain Bigarade Pfeffer Pfeffer (Grüner) Pfeffer (Schwarz) Pfeffer (Weißer) Pfefferminze Piment Piment de la Jamaïque Pimentbeeren Pin d'Ecosse Pin de Norvège Pin sylvestre Pistou à méthylchavicol Plante de lune Plante-curry Poivre noir Poivre vert PoivrePoivre blanc Poncire commun Pote Putchaput Quatre-épices Ravensara Ravensara aromatica Ravensare aromatique vrai Ravintsara Romarin commun à bornéone Romarin commun à camphre Romarin officinal à bornéone Romarin officinal à camphre Römische Kamille Roseau odorant Rosengeranie Rosmarin Rosmarin (Borneon) Roumaniéou Salai Salbei Sapin baumier Saudzette Sauge commune Sauge franche Sauge officinale Schwarz-Fichte Sellerie Sentebon Serve Shaddock Sison Tanne (Balsamtanne) Tea-tree Tea-tree m.a. Teebaum Teebaum m. a. Terre-mérite Thé de Provence Thym Thym vulgaire à thymol Thymian (Thymol) Trauerzypresse Tulsi Valériane Vanille Vanille commune Vanillier commun Vetiver Vétiver Wacholder Waldkiefer Weihrauch Weisser Kümmel Wintergrün Ylang-ylang Zanthoxyle rhetsa Zanthoxylum rhetsa Zeder (Atlas) Zeste d'Orange douce Zestes d'Orange bergamote Zestes de Bergamote Zimt Zimt (Blätter) Zimt (Rinde) Zitrone (Gelb) Zypresse orange
Laden...