Kiefer (Waldkiefer)

Art.-Nr.: 244

CHF 21.20

am Lager
Lateinischer Name: Pinus sylvestris
Französische Namen, Synonyme: Pin sylvestre, Pin de Norvège, Pin d'Ecosse
Englische Namen: Pine, Scotch pine, Norway pine
Destillierter Teil: Nadeln (Frankreich / Österreich) 
 
  • Grrrr, grrr und es geht nicht weiter.
    Aber nein, aber nein!
    Die Waldkiefer verbessert die Stimmung und zentriert im Herz.
    Es holt uns aus dem Sofa und gibt uns einen Fusstritt.
    Es drückt am Hintern, wenn man es am Boden herumhängen lässt.
    Es belebt und kräftigt, und jetzt hopp, nach draussen!
  • Es kommt der Winter und sein Frost. Schliesslich… vielleicht auch nicht.
    Aber wenn es der Fall ist, kein Problem: Die Kiefer ist hier, um ihnen aus der Patsche zu helfen. Es ist der Baum dafür. 
     
  • Schauen sie sich gerne Bäume an? Setzen sie sich ruhig an einem Abend hin während die Sonne untergeht. Beobachten sie die Bäume und betrachten sie die Waldkiefern. Sie leuchten, sie glühen und funkeln. Sie nehmen Licht an und multiplizieren es. Und oft schillern sie orange-glühend.

    Holen sie also ihr Fläschchen von der Waldkiefer heraus und atmen sie daran. Sprechen sie mit ihm und stärken sie sich indem sie drei bis vier Tropfen auf dem Herzen auftragen.
 
Die Waldkiefer, das ist nicht raffiniert, sondern eine echte, komplette Kiefer!
 
Es ist eine robuste, belastbare und anpassungsfähige Abietaceae (ehemalige Familie genannt Pinaceae). Sie lebt natürlicherweise wie alle Abietaceae nur in der nördlichen Hemisphäre. Sie ist aber fähig das spanische, norwegische Klima, das Klima von den Alpen und der Atlantikküste nicht nur zu akzeptieren, sondern zu schätzen. Nicht schlecht trotz allem!
 
Wenn sie Kuriositäten lieben, schauen sie sich die Waldkiefern und andere Bäume am Abend an. Unter Allen ist er der Baum, der am Abend eine orange Farbe annimmt. Mit einem oder zwei anderen Bäumen wie der Catalpa, ist er einer der Einzigen, welcher am Abend eine solch starke Helligkeit annimmt. Und den Rest vom Tag? Da ist sie ein schöner Baum wie alle anderen, ohne Plus in Bezug auf das Licht.
 
Es ist ein Baum, der in den Legenden von vielen Ethnien erscheint. Es ist auf der Krone einer Kiefer, wo Merlin seinen Ritterschlag erhielt. Es ist am Fuße einer Kiefer, wo sich Attis tötete indem er sich entmannte und Veilchen gebar. Ausserdem findet man oft Veilchen dort wo die Kiefern wachsen.
 
Bevor wir weiter in seine Botanik schauen. Sie hat eine Eigenheit, welche sie leicht von den Anderen unterscheiden lässt. Seine rötlich-braune Rinde wird in der Höhe des Baums zu orange-gelb. Die Farbe wird dann fast brennend.
 
Die Kiefern haben die gleichen Merkmale unter den Nadelbäumen wie Nadeln in Bündeln, holzige Zapfen, rissige Rinde in Plaketten.
Die Waldkiefer hat Nadeln in Bündeln, in Gruppen von zwei. Und ja, sie sind nie alleine. Sie sind ein klein wenig verdreht und sind gewöhnlich drei bis sieben Zentimeter lang. Ihre Zapfen sind eher klein (um die 3 bis 4 Zentimeter gewöhnlich).
 
Wenn es gut nach Wald riecht, dann ist es der Fall bis tief ins Herzen. 
Zentriert stark im Herzen.
Belebt, hilft die Batterien wieder aufzuladen.
Gibt Charakterstärke.
Bringt eine gute Moral.
Beruhigt und stärkt zugleich.
Verbessert die Konzentration.
 
Immunostimulant, Stimulant immunitaire
Tonifiant, Tonique, Stimulant
Augmente les volumes respiratoires
Anticatarrhal, Mucolytique, Expectorant
Stimule la production de cortisone endogène
Antidépresseur
Antistress adaptogène
Vulnéraire, Cicatrisant, Participe de plusieurs façons à la guérison de plaies
Anti-inflammatoire
Antalgique
Antirhumatismal
Hypertenseur adaptogène
Antihistaminique, Antiallergique
Artériotonique, Tonique artériel, Tonique de la micro-circulation artérielle

Diurétique
Antifongique, Antimycosique
Antibactérien
Anti-poux
Antitussif
Antiprurique, Antiprurigineux, Combat les démangeaisons
Antiviral
Grippe ORL, Pneumonie, Bronchite, Bronchiolite, Toux grasse, Sinusite
Maladie infectieuse bactérienne ou virale en soutien à la lutte anti-infectieuse
Maladie infectieuse, Faiblesse immunitaire, Immunodéficience
Plaies, Coupures, Cicatrices, Abrasions, Egratignures
Lésions musculaires, Lésions tendineuses, Lésions ligamentaires, Lésions tissulaires
Fatigue générale, Coup de pompe, Surmenage
Catarrhe, Mucus
Dépression, Déprime, Coup de blues
Stress
Rhumatismes, Arthrite, Arthrose
Courbatures, Douleurs musculaires
Inflammations, Tendinite, Ligamentite, Arthrite
Hypotension artérielle, Pression basse, Chute de tension
Allergie, Rhume des foins, Asthme allergique
Echauffement sportif
Insuffisance artérielle locale
Mycose unguéale, Mycose cutanée
Poux, Pédiculose
Cystite, Infections urinaires, Candidose vaginale
Toux spasmodique, Toux irritative, Toux sèche vraie
Démangeaisons, Prurit, Piqûres d’insectes

4

Stimuliert die ideelle Ebene von Vata, während es die Ängste vermindert. 
Zündet die Handlungsfähigkeit von Pitta. 
Vermindert die Faulheit von Kapha.
 

Luft

Monoterpènes (alpha-pinène 35-60%; limonène 3 à 15%, béta-pinène 5 à 40%, delta-3-carène 1 à 20%, paracymène 0,1 à 3%, camphène 1-6%, myrcène 0,1 à 5%)
Esters monoterpéniques (acétate de bornyle 0,1 à 10%, acétate de linalyle traces à 1%)
Sesquiterpènes (cadinène 0,1 à 5%, beta-caryophyllène 0,1 à 2%)
Sesquiterpénols (germacra-1-(10)-E,5E-diène-4-ol ~2%)
Monoterpénols (bornéol 0,1 à 2%)

        Lot PINB765023, (PDF, 569Ko)

Keine Nebenwirkungen bekannt bei physiologischer Anwendung.
Ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.
Kinder, schwangere Frauen: Keine anderen Nebenwirkungen bei physiologischer Dosierung.
 
Zugriff auf die Seite Einschränkungen bei der Verwendung von ätherischen Ölen.
 
Gedane
SCHNELLZUGRIFF :

Ätherische Öle

Ache des marais Ache odorante Acore aromatique Acore roseau Acore vrai Agatophylle aromatique Ajowan Alang-ylang Ammi Aneth odorant Angelikawurzel Angélique archangélique Angélique des jardins Angélique officinale Anis des Indes Anthémis noble Arabischer Jasmin Arbre à encens de l’Inde Arbre à parfum Arbre à thé Armoise davana Baies de Genièvre Baldrian Balsamtanne Basilic à méthylchavicol Basilic exotique Basilic indien Basilic sacré Basilic saint Basilic tropical Basilic tulsi Basilikum (Methylchavicol) Basilikum (Tulsi) Baume du Canada Belle-angélique (Québec) Bergamote Bergamotte Bigaradier feuilles Boswellie Salai Caloupilé Camomille noble Camomille romaine Cannelier de Ceylan Cannelle de Ceylan Cardamome Cardamome de Malabar Carvi tropical Céleri doux Cilanthro (nom donné à la distillation des feuilles) Citron jaune Citronelle (Ceylan) Citronnelle de Ceylan Citronnier Clavalier de l'Inde Clou de Girofle Coriandre Cumin blanc Cumin d’Orient Curcuma Curry-feuilles Curryblatt Cyprès de Provence Cyprès toujours vert Davana Dill Echte oder Heerabol-Myrrhe Echter Galgant Echter Lavendel Echter Lorbeer Echter Thymian Encens Salai Engelwurz Epicéa noir Epinette noire Essence d'Orange cultivée Essence d'Orange douce Eucalyptus radiata Eucalyptus radié Eukalyptus Eukalyptus radiata Exotisches Basilikum Farigoule Fenchel (Süss) Fenouil Fenouil bâtard Fenouil commun Fenouil doux Fenouil officinal Feuille de curry Fichte (Schwarz) Fleur des fleurs Galanga des Indes Galgantwurzel Gaulthérie fragrante Gaulthérie odorante Genévrier commun baies Geranium Géranium rosat Gewürzfenchel Gewürznelke Gingembre Gingergrass Girofle Giroflier Grand galanga Grapefruit Griffes de Girofle Grüne Mandarine Grüne Minze Havozo Heiliges Basilikum Hélichryse à feuilles étroites Hélichryse italienne Herbe aux anges Herbe aux couronnes Herbe aux puces Herbe aux troubadours Herbe de Jupiter Herbe de Lion Herbe de Malabar Herbe du Saint-Esprit Herbe sacrée Herbe-bleue africaine Herbe-curry Herbe-gingembre Immortelle Immortelle à feuilles étroites Immortelle italienne Indische Narde Ingwer Italienische Immortelle Jasmin Jasmin Grandiflorum absolue Jasmin Sambac absolue Jasmin à grandes fleurs Jasmin royal Jasmin sambac Jasminum officinale sambac Jeera safed Kalmus Kaloupilé Kamille (Römisch) Kardamom Khus-khus Kiefer (Waldkiefer) Koriander Kümmel (Weiss) Kurkuma Kurkuma (Aromatisch) Kurkuma (Longa) Laurier d'Apollon Laurier de Daphnée Laurier des poètes Laurier noble Laurier sauce Laurier vrai Lavande à feuilles étroites Lavande noble Lavande officinale Lavande vraie Lavendel (Edel, fein) Lemongrass Limette Limette zeste Lorbeer Mandarine Mandarine (Grün) Mandarine verte Mandarinier Mélaleuque à feuilles alternes Menthe à épis Menthe poivrée Menthe verte Minze (Grün) Minze (Pfefferminze) Myrrhe Myrrhe molmol Nard de l'Himalaya Nard jatamanshique Narde (Jatamansi) Narde de l'Himalaya Narde jatamanshique Nelke (Blätter) Nelke (Nägel) Orange Orange bergamote Orange cultivée Orange douce zeste Oranger amer feuilles Oregano Origan Origan commun Origan vulgaire Orménis noble Palmarosa Pamplemousse Patchouli Patschuli Pélargonium rosat Persil cultivé Persil plat Petersilie Petitgrain Bigarade Pfeffer Pfeffer (Grüner) Pfeffer (Schwarz) Pfeffer (Weißer) Pfefferminze Piment Piment de la Jamaïque Pimentbeeren Pin d'Ecosse Pin de Norvège Pin sylvestre Pistou à méthylchavicol Plante de lune Plante-curry Poivre noir Poivre vert PoivrePoivre blanc Poncire commun Pote Putchaput Quatre-épices Ravensara Ravensara aromatica Ravensare aromatique vrai Ravintsara Romarin commun à bornéone Romarin commun à camphre Romarin officinal à bornéone Romarin officinal à camphre Römische Kamille Roseau odorant Rosengeranie Rosmarin Rosmarin (Borneon) Roumaniéou Salai Salbei Sapin baumier Saudzette Sauge commune Sauge franche Sauge officinale Schwarz-Fichte Sellerie Sentebon Serve Shaddock Sison Tanne (Balsamtanne) Tea-tree Tea-tree m.a. Teebaum Teebaum m. a. Terre-mérite Thé de Provence Thym Thym vulgaire à thymol Thymian (Thymol) Trauerzypresse Tulsi Valériane Vanille Vanille commune Vanillier commun Vetiver Vétiver Wacholder Waldkiefer Weihrauch Weisser Kümmel Wintergrün Ylang-ylang Zanthoxyle rhetsa Zanthoxylum rhetsa Zeder (Atlas) Zeste d'Orange douce Zestes d'Orange bergamote Zestes de Bergamote Zimt Zimt (Blätter) Zimt (Rinde) Zitrone (Gelb) Zypresse orange
Laden...